Deutscher Bildungsserver

Das Informationsportal zum deutschen föderalen Bildungswesen.
  1. Das Netzwerk Leseforschung ist ein Verbund von Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Praxis, Leseförderung und Bildungspolitik, die sich in verschiedenen Disziplinen und Dimensionen mit dem Lesen als spezifischem Rezeptionsprozess sowie verschiedenen Lesemedien und -materialien auseinandersetzen. Es wurde im November 2019 im Rahmen des Symposiums „Dimensionen des Lesens“ von Prof. Dr. Simone C. Ehmig, Institut für Lese- und Medienforschung der Stiftung Lesen Mainz, Prof. Dr. Svenja Hagenhoff, Institut für Buchwissenschaft an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, und Prof. Dr. Ute Schneider, Gutenberg-Institut für Weltliteratur und schriftorientierte Medien der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, initiiert. „In der Wahrnehmung, Bündelung und Weiterentwicklung gemeinsamer Forschungs­in­teressen liegt ein Schlüssel, um Erkenntnisse und Instrumentarien aus Kognitions­wis­senschaft, Bildungsforschung, Psychologie, pädagogisch-didaktischen, fachdidak­ti­schen, literatur- und sprachwissenschaftlichen, buch-, medien- und kommunikations­wis­sen­schaftlichen, ästhetisch-gestalterischen und weiteren Disziplinen anwendungs­bezogen zusammenzuführen und für die Anforderungen unserer modernen Gesell­schaften an das Lesen zu öffnen“, heißt es auf der Website des Netzwerks. Dazu haben sich die Expertinnen und Experten in Hannover auf drei zentrale Empfeh­lungen verständigt, die als Positionspapier veröffentlicht wurden.
  2. Die Landesregierung Baden-Württemberg stellt in dieser Schrift ihre Digitalisierungsstrategie in den Feldern Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und kommunaler Vewaltung vor und außerdem in den Querschnittsbereichen Forschung und Entwicklung, technischer Ausbau des Netzes, Nachhaltigkeit, Energiewende und Datensicherheit. Von Seite 42 bis 49 werden im Kapitel "Bildung und Weiterbildung in Zeiten der Digitalisierung" die zentralen Vorhaben zur Digitalisierung in der Bildung vorgestellt u.a. z.B. den Digitalen Weiterbildungscampus. Ab Seite 97 bis 103 werden zentrale Massnahmen auf einen Blick präsentiert. Das Strategiepapier steht zum freien Download zur Verfügung. (PDF-Dokument, 112 Seiten, 2017)
  3. Das Curriculum stellt eine trägerübergreifende Grundlage für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zur Stärkung von Kita-Leitungen in Niedersachsen dar. Es richtet sich insbesondere an Erwachsenenbildungsträger, die das Curriculum im Rahmen ihrer konkreten Angebote an die Zielgruppe "Kita-Leitung" vermitteln. Die curricularen Grundlagen für die Qualifizierungsmaßnahmen wurden vom Niedersächsischen Kultusministerium gemeinsam mit Expertinnen und Experten verschiedener Trägerverbände und der Erwachsenenbildung, Fach- und Leitungskräften aus der Praxis sowie Vertreterinnen und Vertretern der Wissenschaft erarbeitet und umfassen insgesamt mindestens 120 Unterrichtseinheiten. In dem Curriculum werden die erforderlichen personalen Kompetenzen sowie die Fachkompetenzen, über die Kita-Leitungen in Niedersachsen verfügen sollten, sowie Hinweise und Anregungen für die konkrete Ausgestaltung von Fort- und Weiterbildungsangeboten beschrieben.
  4. Hier finden registrierte Mitglieder ihre Medienzentren in Brandenburg.  
  5. Auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft von Jugendbuchverlagen (avj) wählte ein unabhängiges Fachgremium unter dem Motto „Volle Vielfalt Kinderbücher“ 20 Bücher und Hörbücher aus, die dazu geeignet sind, kultureller Diversität und Mehrsprachigkeit wertschätzend zu begegnen. Zu jedem Titel haben Studierende der Fachhochschule Clara Hoffbauer Potsdam unter der Leitung von Prof. Dr. Sandra Niebuhr-Siebert didaktisches Begleitmaterial angefertigt, in dem jeweils das Besondere des Buches, ein Erkenntnisangebot sowie Vorschläge für Gesprächsanlässe, Mini-Aktionen und Projekte beschrieben werden. Buchempfehlungen und Begleitmaterialien stehen auf der avj-Website zum Download zur Verfügung. Mit der Aktion will die avj Erzieherinnen und Erzieher dazu anregen, das Potenziel von Kinderbüchern bei ihrer täglichen Arbeit in den KiTas zu nutzen.

Wir sind Referenzschule für Medienbildung in Mecklenburg-Vorpommern

Boddenschulpads - unser iPad-Blog

Copyright

© Boddenschule 2004 - 2019
Alle Rechte vorbehalten

Anschrift

Schule am Bodden Neuenkirchen
Wampener Straße 19
17498 Neuenkirchen

Kontakt

Tel: +49 3834 -2478/ -773973
Fax: +49 3834 773972
E-Mail:

Folgen Sie uns